Karriere im Handwerk

Es gibt viele Möglichkeiten durchzustarten

Nina hat nach dem Abitur eine Ausbildung zur Malerin und Lackiererin und gleichzeitig ein duales Studium an der Berufsakademie Hamburg angefangen. Dies ist für viele Ausbildungsberufe möglich und bietet dir optimale Voraussetzungen, um Karriere zu machen.

Start mit einem Praktikum

Dass Nina mal in fünfter Generation in den väterlichen Betrieb einsteigt, damit hat keiner bis zu ihrem Abitur gerechnet. Sie entschied sich für ein Praktikum, um diese Option für sich auszuschließen. Die Praxis im Malerbetrieb gefiel ihr jedoch so gut, dass sie dort eine Ausbildung gemacht hat und gleichzeitig ein duales Studium an der Berufsakademie begann. Damit eignete sie sich die betriebswirtschaftlichen Grundlagen an, um das Unternehmen später weiterzuführen.

Eine besonders große Auswahl an attraktiven Praktikumsplätzen findest du in der Praktikumsbörse

Als Deutschlands beste Malergesellin durchgestartet

Die Ausbildung zur Malerin und Lackiererin macht Nina so viel Spaß, dass sie richtig Gas gibt und ihre Gesellenprüfung als Landesbeste abschließt. Im Anschluss gewinnt sie den NordCup, den Bundesleistungswettbewerb und wird Teil des Malernationalteams.      

Weiterbildung zur Meisterin

Mit dem BWL Studium der Berufsakademie Hamburg in der Tasche und ein paar Jahren Erfahrung auf Baustellen hat Nina die Meisterschule und den staatlich geprüften Farb- und Lacktechniker gemacht. Für die Praxis und auch den elterlichen Betrieb ist Nina damit bestens gerüstet.

 

Fotos: Berufsakademie Hamburg (oben) / nonfictionplanet (unten)